Cinder & Ella - Ein Buch von Kelly Oram


Das Buchcover


Die beiden besten Freunde Cinder und Ella chatten täglich. Doch als Ella eines Tages auf dem Weg in den Urlaub einen furchtbaren Autounfall hat, ändert sich alles für sie. Außerdem hat Cinder ein sehr großes Geheimnis: In Wirklichkeit heißt er Bryan und ist ein berühmter Schauspieler. Doch er verschweigt es Ella, da beide heimlich ineinander verliebt sind. Als Ella einen schlimmen Autounfall hat, fällt sie für ein Jahr ins Koma. Die ganze Zeit über weiß Bryan nichts von ihrem Unfall und wundert sich, warum sie nicht mehr auf seine Nachrichten antwortet. Als Ella wieder aus dem Koma erwacht, hat sie schlimme Verletzungen und Verbrennungen. Die Ärzte meinen, dass sie nie wieder laufen könne. Doch sie ist tapfer und gibt nicht auf. Schließlich lernt sie, wieder sehr langsam an einem Stock gehen zu können. Zusätzlich macht der Tod ihrer geliebten Mutter durch den Unfall ihr Leben noch schwerer. Sie fasst all ihren letzten Mut zusammen und schreibt Cinder endlich wieder. Ella erzählt ihm, was geschehen ist, doch traut sich nicht, von all ihren Narben, den schlimmen Verletzungen und wie schlecht es ihr wirklich geht, zu erzählen. Bryan ist sehr froh, wieder von Ella zu hören. Ella muss jetzt wieder bei ihrem Vater leben, der ihre Mutter und sie vor Jahren für eine andere Frau verlassen hat. Sie fühlt sich in der Luxusvilla überhaupt nicht wohl, erst recht nicht mit ihren beiden Stiefschwestern Anastasia und Juliette. Die Zwillinge, genauso wie die neue Frau ihres Vaters und ihr Vater selbst, machen ihr das Leben nicht leicht. Als Bryan zu einem Festival eingeladen ist, weil er der Hauptdarsteller eines neuen Films ist, bekommt Ella von Juliette, mit der sie sich nun doch angefreundet hat, zum Geburtstag Tickets für das Fest geschenkt. Nun treffen Ella und Bryan sich zum ersten Mal richtig. Sie wissen beide, was sie für den anderen empfinden, doch es kommen schwere Zeiten auf sie zu. Werden sie diese meistern und ihre Liebe zueinander siegen?

Mir hat an dem Buch besonders gefallen, dass man immer abwechselnd aus Ellas und Bryans Perspektive liest. Das Buch ist sehr spannend aufgebaut und es wurde mir beim Lesen nie langweilig. Ich habe direkt nach dem ersten Band auch den zweiten (und leider letzten) Band verschlungen. Ich fand das Buch sehr toll, da es eine wunderschöne Liebesgeschichte erzählt. Ich gebe dem Roman 5 von 5 Sterne!


Bewertung: 5 von 5 Sternen
















Kelly Oram, die Autorin von Cinder & Ella


Erschienen in The Dag Times, Ausgabe II vom Mai 2021.

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen